Seceda-Mittelstation-Cuca-Troier Hütte-Col Raiser

Heute funktioniert unsere Gardena-Card den letzten Tag, deshalb unternahmen wie eine Wanderung unter Ausnutzung der Liftanlagen.  Wir fuhren mit dem Bus nach St. Ulrich (das Auto haben wir seit Ankunft nicht bewegt) und nahmen die Furnes/Seceda-Seilbahn bis zur Mittelstation, wo unsere Wanderung begann. Zunächst war ein steiler Anstieg über 600 Höhenmeter bis zum Cuca-Pass zu bewältigen. Dort rastete André und ich lief bis zum wunderschönen Bergsee Lech Sant. Hier kam ich aus dem Fotografieren gar nicht raus, so schön war es dort. Zurück bei André stiegen wir dann zur Troier Hütte auf, unser höchster Punkt für heute mit 2.267 Metern. Von hier war es nicht mehr weit bis zur Col Raiser Bergstation. Die Seilbahn brachte uns nach St. Christina.

Wanderbeginn Furnes
wie diese Tür wohl aufgeht?
Furnes-Alm
Rast unter göttlichem Schutz
Blick hinüber zum Raschötz, im Hintergrund links der schneebedeckte Alpenhauptkamm
Cuca-Sattel
Rastplatz von André
Lech Sant mit Spiegelung der Geissler-Spitzen
Lech Sant
Lech Sant von oben
die Wiesen sind voller Herbstzeitloser
Blick hinüber zum Sella-Stock
Weg zur Troier Hütte
urige Almhütte
späte Anemone
Rast nach Speckknödelsuppe und Bier
Geröllfeld
Troier Hütte
Enzian
Stevia-Massiv
Odles-Hütte an der Col Raiser Bergstation
unten in St. Christina, diese Blütenpracht allüberall
Scheune mit Uhr (?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.