Pas des Pescadors

ein grauer Morgen, die Klippen von Formentor in den Wolken

Heute empfängt uns ein grauer Morgen mit tiefhängenden Wolken. Wir starten eine Wanderung direkt am Hotel in Cala Sant Vicenç die eigentlich zum La Mola führen soll. Das Vorhaben geben wir allerdings auf, denn der Wind pfiff gerade auf den Bergkämmen sehr stark. Das machte keinen Spaß, zumal die Temperaturen unter 15 Grad liegen. Immerhin schaffen wir es bis zum Pas des Pescadors. Wir erkunden eine urige und zerklüftete Landschaft voller Spalten und Höhlen. In einer ist ein Geocache versteckt, den wir bergen. Auf einem aussichtsreichen Weg geht es zum Teil querfeldein und kletternd zurück zum Hotel. Kurz darauf fing es an zu regnen…

Tunnelerkundung
Am Ende des Tunnel der Blick nach oben
Dissgrasebene
Geocachebergung
Cala Castell, da kommt man als Normalsterblicher nicht hin
Kegelberg
Rast
Castell del Rei, nur mit Führung erreichbar
Punta de la Galera
wie niedlich!
die Sicht bessert sich etwas
kurzzeitige Sonne
Küstenpfad
querfeldein
Fröschlein
kletternd durch die Gumpen
Track

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.