Umrundung der jüngeren Vulkane im Nordwesten

Da wir es heute etwas gemütlicher angehen wollen, reichen uns 400 Höhenmeter und 14 km Wegstrecke. Einmal während eines Teneriffa-Urlaubes muss man mal zu den Vulkanen, durch Lavafelder und Lavagrus marschieren. Wir wählen eine Rother-Wanderung und sind daher auch nicht allein auf dem Weg. Nur auf unserem Abstecher zum Gipfel des Montana de la Cruz, einem alten Schlackekegel mit Blick auf das Teno-Gebirge und die Vulkane westlich des Teide, genießen wir die Einsamkeit. Die kurze Anfahrt zum Startpunkt erfolgte heute über enge Bergstraßen, mit 2 km Ruckelpiste durch die Kiefern am Ende.

alte Kiefer am Beginn der Wanderung, die schon einige Feuer überstanden haben muss

langsam grünende Lavafelder am Volcan Garachico, der im Jahre 1706 ausbrach und Stadt und Hafen Garachico verschüttete und den Niedergang der einstmal wichtigsten Stadt Teneriffas einläutete
Volcan Garachico, links dahinter der 2000 Meter höhere Teide

Teide

Volcan Garachico aus anderer Perspektive

Wanderung über einen Lavastrom

Felsen im Lavastrom (mit Geocache)

Aufstieg zum Montana de la Cruz

Gipfelglück, La Gomera heute sehr diesig

schwarz und grün

reichliche Kienäppelernte

Abstieg mit Teide

Baumriesen

was das wohl ist???

Volcan Chinyero

wir haben gelernt, dass das ein Steinhuhn ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.