Puntagorda – Puerto – Puntagorda

Startpunkt der Wanderung

Heute ziehen wir in unsere neue Unterkunft in Puntagorda um. Da passt es, hier eine Rundwanderung zu machen. Wir steigen 730 Meter ab zum Puerto de Puntagorda. Dort baden wir kurz im Meereswasserpool und begeben uns auf den schweißtreibenden Aufstieg. Man merkt doch, dass man keine 20 mehr ist. Zudem scheint die Sonne und nur ein paar Bananen- und Avocadoplantagen spenden etwas Schatten. Da nach Abschluss der Wanderung noch Zeit ist, suchen und finden wir einen Mystery-Cache in der Nähe. In der neuen Unterkunft werden vor von der Besitzerin samt Hund superfreundlich aufgenommen. Wir haben eine kleine separate Ferienwohnung mit allen Annehmlichkeiten. Hier lässt es sich 7 Tage aushalten. Anschließend fahren wir nach Santo Domingo de Garafía, wo gerade ein Fest stattfindet und der ganze Ort in Bewegung ist. Abends gibt es im Restaurant nahe der Unterkunft endlich kanarischen Eintopf und Ziegenfleisch, So kann es weitergehen.

Abstieg
Gehöft am Wegesrand
das Meer kommt näher
an der Steilküste
da müssen wir ausnahmsweise mal nicht hoch
erste Wochenendhütten an der Steilküste
Ferienhütten wie Schwalbennester
um zum Badefelsen zu kommen muss man die Brandung beobachten
André im Pool
das Ganze von oben
Siesta
Aufstieg
etwas Schatten
in Nähe des Rätselcaches
Kirche in Santo Domingo de Garafía
Dorffest
Gasse in Santo Domingo de Garafía
Idylle mit Drachenbaum
Track der Wanderung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.