Dittersbach- Burg Falkenstein- Pfeifers Wald- Treppenstein- Kanapee- Jubiläumsweg- Dittersbach

Aufstieg zum Falkenstein

Heute unternehmen wir nach längerer Zeit wieder einmal eine Wanderung um Dittersbach (Jetřichovice). Sonst fuhren wir in den letzten Jahren vor allem mit Besuch hier her. Wir starten früh am Morgen und stellen das Auto ab. 100 Kronen kostet das Parken, das ist ein Novum. Knapp 4 Euro für einen Tag, na gut. Witzigerweise steht auf dem Parkticket „100 €“. Normalerweise wandert man in Ditterbach auf den Marienfels mit seiner spektakulären auf dem Fels verankerten Hütte, und über Balzers Lager weiter zur Wilhelminenaussicht. Dann zum nicht minder spektakulären Rudolfstein. Wir schlagen aber zunächst den Weg zur Burg Falkenstein ein. Hier haben wir vor einigen Jahren den Aufstieg nicht gewagt. Die Gedenksteine abgestürzter Besucher taten ihre Wirkung. Zufällig hatte ich gesehen, dass 2017 die Treppenanlage und das gesamte Burgareal für jedermann, der Treppen steigen kann, zugänglich gemacht wurde. Leider empfanden wir die neuen Treppenanlagen eher erdrückend und zupflasternd. Das nächste Ziel war Pfeifers Wald am Rande vor Dittersbach, von wo wir zum uns bis dahin unbekannten Treppenstein aufstiegen. Mit durchaus netter Aussicht nebst Bank. Es folgte der schweißtreibende Aufstieg zum Kanapee, von wo wir weiter auf dem felsen- und – aussichtreichen Jubiläumsweg die Runde bis zurück nach Dittersbach machten. Nach knapp 12 km waren wir wieder am nun gut gefüllen Parkplatz.

hier gab es früher nur einen engen Spalt mit abschüssigen rutschigen Sandsteinstufen
auf Burg Falkenstein
da müssen wir wieder irgendwie runter
Tugend siegt- Laster unterliegt- 1843
ob dieser Kiefer überleben kann?
Abstieg von vollständig vergitterten Burgplateau
noch eine Runde um den Burgfels
Rabenstein
das erste Widderchen des Jahres
Weg zu Pfeifers Wäldchen, rechts der Marienfels mit Pavillon
tschechisch müsste man können…
Weg zum Treppenstein
kleine Felskapelle am Aufstieg zum Treppenstein
auf dem Treppenstein
Blick zu unserem nächsten Wanderziel
Felstürme am Wegesrand
Marienfels
Fingerhut
weiterer Weg zum Kanapee, einer Bank an einer Wegkreuzung weit oben
weitere Felstürme
kleine Kletterübung
Aufsteig zum Kanapee
Rast
Weg zum Kanapee
endlich oben, Verschnaufen auf dem Kanapee
Aussichten vom Jubiläumsweg
urige Wegabschnitte
Blick zum Rudolfstein mit Schutzhütte- haben wir heute ausgelassen
der Marienfels ist gut besucht, kein Wunder, in Tschechien sind Ferien
Treppenstein von fern, die Bank ist wieder besetzt
Jubiläumsweg
Blick zum Rosenbergkegel, schön anzuschauen und dominant, leider ohne jegliche Aussicht
in der Ferne der Tetschener Schneeberg mit Hutbergaussicht davor (Kuppel)
eine der vielen Höhlen am Wegrand
kleine Felsenkapelle
viele Holzeinschlag und viel Fingerhut
Schafgarbe mit Besucher
Rast am Wegstöckel
Dittersbach kommt wieder in Sicht, am Horizont der Kaltenberg
Dittersbach Kirche
diesen Grabstein eines Fürst Kinsky’schen und K&K-Försters nebst Hund finde ich immer wieder bemerkenswert
heute Morgen gab es hier nur zwei Autos….
Trackaufzeichnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.