Wanderung an der Kreideküste

Heute starten wir unsere Wanderung bei feinstem Spätsommerwetter am Hotel in Sassnitz. Wir laufen am Strand entlang und sind fast allein. Der Frühe Vogel… Respektvoll laufen wir dicht an steil aufragenden Kreidefelsen entlang. Bis zu 66 Meter hoch türmen sie sich hier. Teilweise hängen sie sogar über. Die Wissower Klinken sind zwar Geschichte, aber die Reste sind immer noch sehenswert. Am Kieler Bach steigen wir hinauf zum Hochuferweg. Auf kleinem Umweg schauen wir uns ein Großsteingrab ab. Nach knapp 13 km sind wir wieder zurück in Saßnitz. Am Nachmittag fahren wir zum Strand bei Glowe. Hier traue ich mich das erste Mal im Urlaub ins Wasser, welches jetzt noch ca. 17 Grad hat.

Start in Sassnitz
Konzertmuschel im Kurpark
Morgensonne
Blick zurück
erste Kreidefelsen
Absturzopfer
Also ein Kohlweißling ist es nicht
steil
noch sind wir allein, mittags zieht hier die Karawane
noch ein Absturzopfer
Tagpfauenauge auf Löwenzahn
wie lange sich der wohl noch hält?
Meeresschwan
Treppe am Kieler Bach
Die Buchenwälder hier sind Teil des UNESCO-Welterbes
Absturzkandidat
nicht ganz der Blick vom Caspar-David
Großsteingrab Waldhalle
von Brandung an der Ostsee kann man heute nicht sprechen
ein Feuerschiff`???
Trackaufzeichnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.