Wintermuffel

Heute hatte ich einen Tag Urlaub. Den wollte ich eigentlich schon vor anderthalb Wochen nehmen, aber da kam dienstlich etwas dazwischen. Für heute war relativ schönes Wetter mit sonnigen Abschnitten angesagt. Also dachte ich mir, ich werde den schönen Tag genießen, etwas wandern gehen und einige Geocaches suchen.

André hatte nicht frei, also habe ich einen Tag nur für mich. Gesagt getan, GPS programmiert, rein ins Auto und raus in die Natur. Die Sonne schien. Nach einer kleinen Wanderung um Schönwalde sowie in der Schönower Heide zogen Wolken auf. Der erste Schnee fiel. Es wurde dunkler, mehr Schnee fiel. Der blieb dann auch liegen, also konnte ich nach 3 Dosenfunden mein Vorhaben abbrechen. Zähneknirschend fuhr ich nahezu im Schritttempo pathologisch dahinschleichenden Corsas mit Sommerreifen hinterher und nach Hause. ..Bleib ruhig Lutz…

Inzwischen ist aus dem Schnee Schneeregen geworden und ein nasser Matsch bedeckt alles. Super.

Es soll ja Leute geben, die mögen den Winter. Ich definitiv nicht! Von mögen keine Spur.

Damals in Zittau war es noch nicht so schlimm. Da waren die Winter nicht so nass und dunkel. Da sind wir wandern gegangen durch verschneite Wälder, hoch auf die Berge über vereiste Stiegen. War früher alles besser? Wahrscheinlich.

Auf dem Foto: Lothar, Kuro und André an der Böhmischen Aussicht. 2002