San Andrés – Montaña del Valle

dunke Wolken und Sonne über San Andrés

Heute haben wir den ersten unbeständigen Tag. Deshalb starten wir eine Wanderung direkt am Ferienhaus. Als erstes besichtigten wir einen Geschützbunker, der tief in den Berg gegraben wurde. Darin herumstöbern war sehr interessant. Dann liefen wir zu einem Felsen mit Fenster, der mit einem Geocache aufwarten sollte. Wir fanden ihn jedoch nicht. Im großen Bogen ging es zurück zum Ferienhaus. Knapp 8 km und 680 Höhenmeter standen auf dem Tacho. Zur Belohnung gab es einen doppelten vollständigen Regenbogen zu sehen.

Beginn der Wanderung, über den höheren Gipfel liegen Regenwolken
Mannschaftsunterkünfte im Bunker
Blick zum Hafen und zur Inselhauptstadt Santa Cruz
Strand heute völlig menschenleer
unser nächstes Ziel
Felsenfenster von nah
André kraxelt auch hoch
Gipfelglück
blühende Berghänge
Abstieg
Abstieg
Zwiebelgewächs
Isser nicht hübsch? Kläffer in der Nachbarschaft
Regenbogen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.