Almendras y Pinos

Mandelblüte und Kiefern, so kann man unsere heutige Wanderung zusammenfassen. Wir fahren ins ehemalige Töpferdorf Arguayo, wo unsere Wanderung startet. Der Weg geht zunächst durch spärlich bewachsene Lavafelder, in denen die derzeige Dürre auf den Kanaren besonders deutlich zu sehen ist. Bald erreichen wir Kiefernwälder. Der Waldboden ist übersäht mit Kienäpfeln, vier der schönsten landen im Rucksack. Am Ende der Wanderung fahren wir hinunter zur Küste, wo wir eine kleinere Wanderung machen. In Garachico genehmigen wir uns ein Bier für die trockenen Kehlen und gehen abends essen. Stockfisch und Inselwein waren hier die Highlights.

in Arguayo

Kirche von Arguayo

Rastplatz mit La Gomera am Horizont

Frühling

Rast unter Pinien

Kiefernknospe

Arguayo

Alte Feldwege

Steinhuhn,
(Alectoris graeca)

Abstieg nach Arguayo

fast wie ein Enzian

kleine Wanderung zwecks Geocachesuche

Strand

Walskelett

riesige Avocado in Garachico

Garachico

Garachico

Garachico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.