Klassische Radrunde nach HiHeDo

erste Stadt hinter der Grenze- Schluckenau

Pfingstsonntag und perfektes Wetter- Zeit für eine Radtour. Wir wählten die für uns klassische Runde von Neusalza über Schluckenau (Šluknov CZ), Nixdorf (Mikulášovice  CZ), Weifberg, Hinterhermsdorf, Hemmehübel (Kopec CZ), Zeidler (Brtníky), Mandauquelle, Waldecke (Valdek  CZ), Neusalza. Nach 53 km und knappe 1.000 Höhenmetern waren wir wieder zu Hause. In Zeidler gab es ein Bier und gebratenen Käse zur Stärkung. An der Mandauquelle waren wir entsetzt über die Zerstörungen. Über diese hatten wir schon gelesen. Ein ansässiger Bauer hat sowohl die Quellhäuser, Sitzgruppen, Treppen und Wege zerstört. Nur weil er keine Besucher auf seinem gepachteten Gelände wollte. Solche eher einfach gestrickten Menschen gibt es also nicht nur bei uns… Schade.

enge Gasse
Pirsken (Hrazený ), ein uns wohlbekannter Berg
Kapelle am Wegesrand (mit Cache)
der Lilienteich
Turm auf dem Weifberg ist schon zu sehen
Blick vom Weifberg, unser morgiges Ziel (der Milleschauer) da irgendwo am Horizont
Auf dem schon etwas maroden Weifbergturm
Blick zum Elbsandsteingebirge
solche Radwege mögen wir
die Kirnitzsch, hier Grenzfluss, wir sind wieder in Tschechien
Weg nach Hemmehübel
Säule kurz vor Hemmehübel
Magda
von uns ignorierte Verbotsschilder an der Mandauquelle
hier hat der Bauer sogar versucht, nach der Zerstörung des Quellhäusels das Ganze zuzuschütten- unglaublich
blühende Wiesen
fast zu Hause, der Jüttelsberg (Jitrovník)
Runde

Ein Gedanke zu „Klassische Radrunde nach HiHeDo“

  1. Schöner Blog über eine anstrengende , aber auch schöne Radtour. Herrliche Bilder. Schade, dass ihr die Zerstörungen von solchen Bauern miterleben musstest. Wie schön könnte die Welt auch ohne diese Menschen sein….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.