Wanderung um Clarens

Heute Nacht hat es wie aus Eimern geschüttet, 55 Liter in wenigen Stunden, unsere Vermieterin war ganz happy darüber, denn der Regen blieb lange aus. Da die Wetterlage unsicher war, beschränkten wir uns auf eine mittellange Wanderung um Clarens, welche sich aber als erstaunlich schön und abwechslungsreich zeigte. Nur die Antilopen und schwarz-weiß gestreiften Pferde haben etwas gefehlt. Dafür gab es Kühe. Kurz vor dem Abstieg überlegten wir noch, die Wanderung durch einen nördlichen Abstecher zu verlängern. Aber eine wachsende ambossartige Wolke in der Nähe deutete auf ein Gewitter hin. So stiegen wir ab und erreichten mit den ersten Tropfen unsere Herberge. Das anschließende  Nachmittagsschläfchen bei Blitz, Donner und Wolkenbruch ist auch was Feines, wir sind alt und haben Urlaub. Am Abend tranken wir ein Weißbier in der nahen Brauerei und ließen es uns mit Dorade und Espetada im portugiesischen Restaurant gutgehen. Morgen geht es hinauf in die Drakensberge.

Wicke?
da hoch geht’s
Vogelbad
Aufstieg
Wie überall in der Gegend gibt es auch hier Felsüberhänge
im Busch
schattige Wegstrecke
Beobachter
weiterer Aufstieg
einsame Pinie, die hier ausgerottet werden, da sie nicht herpassen
auf der Alm
Sommer!
Ausblicke von oben auf Clarens

Ein Gedanke zu „Wanderung um Clarens“

  1. Ich schick mal deinen Beitrag an die Volksolidarität. Der neueste Seniorenblog von Lutz .
    Das Essen erinnert mich ganz neidvoll an Madeira. Es war bestimmt genauso gut…..oder besser ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.